KŁsta GbR - Das Elobrain®-Forum

Mordaufklärung mit Akasha Reading?

Ersteller: ApAsh - 28.12.2013, 12:45



ApAsh - 28.12.2013, 12:45:

Hallo, ich interessiere mich schon l√§nger f√ľr die beiden Akasha Seminare und werde wohl auch bald an einem Reading Seminar teilnehmen. Habe bereits hier einige Beitr√§ge gelesen, Videos auf Youtube gesehen und auch die QuantenheilungsDVD. Mich w√ľrde interessieren, ob man mit Akasha Reading m√∂glicherweise auch einen Mord aufkl√§ren k√∂nnte? Ich besch√§ftige mich seit einiger Zeit mit folgendem Fall: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kaa ... -1.3882241 Die Polizei tappt dabei noch im Dunkeln. K√∂nnte man hier nicht das Feld beispielsweise des Autos des Opfers aufstellen und dieses dann zu der Tat befragen? W√§re so etwas denkbar? W√ľrde mich sehr interessieren, was dabei rauskommen w√ľrde. Kann man sich eigentlich auch selbst ein Feld holen und daraus Informationen ziehen oder ben√∂tigt man immer eine weitere Person, der man das Feld gibt und dann befragt? Vielen Dank f√ľr Infos ;) Liebe Gr√ľ√üe


ApAsh - 09.01.2014, 01:58:

Hey, hier ein neuer Zeitungsartikel zum Fall. Die Polizei scheint weiterhin v√∂llig im Dunkeln zu tappen: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dor ... -1.3932990 W√§re der Versuch wie oben beschrieben nicht ein spannendes Experiment? Oder muss man hier irgendetwas beachten, so dass Akasha Reading daf√ľr eher ungeeignet w√§re?


Baer - 19.01.2014, 15:02:

1. Auch wenn Andere das anders sehen m√∂gen, brauchst Du f√ľr verl√§ssliches(!) Felderlesen mNn ein gewisses Talent. Empfangen kannst Du schnell was. N√ľtzliche Details sind schwierig. Weiters kommt es stark auf Deinen pers√∂nlichen Wahrnehmungskanal an. Ich zB nehme Felder sehr stark k√∂rperlich wahr, meine Arme und Beine beginnen sich wie ferngesteuert zu bewegen etc. Sinnvolle Informationen bekomme ich meist nur sehr archetypisch. Also grobe Impressionen und Konzepte, die ich dann sehr m√ľhsam versuchen mu√ü in sinnvolle Sprache zu √ľbersetzen. Sehr schwer, und wichtige Details wie Namen, Jahreszahlen etc schaffens nicht durch den Filter. Was total schade ist. Andere wiederum bekommen beim Lesen sehr detailierte Bilder oder klare Worte/Informationen in den Kopf. Manche so krass, da√ü sie quasi mit den Augen des Ziels live wahrnehmen was dort gerade passiert. Aber das ist, wie gesagt, vor allem Begabung so heftig wahrzunehmen. 2. Bei solchen Mordf√§llen etc spielen halt stark ethische und rechtliche Probleme mit rein. Was willst Du mit der Info machen die Du bekommst? Solche Informationen sind f√ľr die Polizei in keinster Weise verwertbar. Und nicht nur das, die genaue Kenntnis von Informationen zum Tathergang etc machen Dich sogar verd√§chtig, wenn Du damit zur Polizei gehst. Kannst ja schwer sagen: "Ja, ich hab das mal eben mittels Energiefeld in der Akasha-Chronik gelesen". Also nochmal: Was willst Du dann mit der Info machen? F√ľr Dich behalten anstatt alles zu versuchen bei der Aufkl√§rung eines Mordes mitzuhelfen (ethisches Problem) Wie gehst Du damit um, da√ü die Info die Du gerade bekommst ev. nicht korrekt sein k√∂nnte? zB weil Du wegen eines schlechten Tags oder einer falschen Formulierung beim Arbeiten mit dem Feld einfach mal daneben greifst und falsche Infos hochkommen? Oder Du interpretierst diese Infos aus irgendeinem Grund falsch? Du kannst nicht einfach auf Verdacht irgendwen beschuldigen. 3. Das Lesen von Gewaltverbrechen stellt mMn aus mehreren Gr√ľnden ein nicht zu verachtendes physisches und psychisches Risiko dar. Habe mal mit einem anderen Wiener Seminarteilnehmer sowas √§hnliches gemacht. Haben beim gemeinsamen √úben in der Zeitung gebl√§ttert. Als wir eine Vermisstenmeldung einer Studentin gesehen haben, haben wir beschlossen mehr Infos √ľber den Verbleib zu bekommen. Kaum hatte ich das Feld der Frau, hat es mich mit einem gewaltigen Ruck nach hinten/oben gezogen. Mit einem derartigen Zug, da√ü ich Angst hatte da√ü es mir gleich die Wirbels√§ule und das Genick durchbricht. Dazu ein extremes W√ľrgen im Hals und heftigste Schmerzen im Nackenbereich. Ziemlich genau so mu√ü es sich anf√ľhlen erh√§ngt zu werden. Der Zweite der das Feld gelesen hat, hat √§hnlich reagiert. Allerdings bei Weitem nicht so stark k√∂rperlich. F√ľr uns beide war klar, da√ü die Frau schwerstverletzt oder tod (erw√ľrgt, erh√§ngt) irgendwo im Freien rumh√§ngt oder ev. total verdreht im Wasser treibt (Wobei wir das Wasser nicht wahrgenommen haben. Das war eine Interpretation dieser verdrehten und durchh√§ngenden Wirbels√§ule). Mehr konnten wir nicht herausfinden. Das Ganze hat zumindest mich emotional SEHR mitgenommen. Sowas ist echt nix f√ľr schwache Nerven oder feinf√ľhlige Pers√∂nlichkeiten. Einige Tage sp√§ter wurde die Leiche der Frau dann tats√§chlich in einem Flu√ü gefunden. Erw√ľrgt vom Exfreund. Tolles Gef√ľhl das dann in der Zeitung zu lesen... (Achtung, Sarkasmus!) 4. Du kannst Felder, mit Einschr√§nkungen und je nach Talent, ansich auch alleine lesen. Es ist allerdings schwer, gleichzeitig selber vollbewu√üt zu bleiben um interessanten Fragen zu stellen, und anderseits so tief in das Feld einzutauchen um es dann sinnvoll lesen zu k√∂nnen. Ich bin entweder B√§r oder das Feld. Beliebig hin- und herspringen kann zumindest ich in dem Zusand nicht. Andere scheinen da weniger Probleme zu haben. Gerade bei solchen heiklen Themen w√§r ich also extrem vorsichtig, wenn man sie alleine lesen will. Ich h√§tte im Zustand des Erh√§ngtseins das Feld nicht mehr selbst entfernen k√∂nnen. Keine Chance!


ApAsh - 20.01.2014, 00:54:

Hallo, vielen Dank f√ľr deine sehr ausf√ľhrliche Antwort! Du hast ein paar interessante Punkte angesprochen, auf die ich gern eingehen m√∂chte. 1. Ben√∂tigt man daf√ľr wirklich ein gewisses Talent oder ist es rein √úbungssache? Wie interpretierst du denn diese Arm-/Beinbewegungen etc.? Geht das auch wieder nach Gef√ľhl oder muss man hierf√ľr wieder den Verstand einschalten? 2. Man k√∂nnte hier jedenfalls die Polizei in eine bestimmte Richtung lenken, also beispielsweise "gesehene" Person xyz n√§her zu untersuchen etc. ohne jemanden verd√§chtigen zu m√ľssen. Aber nat√ľrlich hast du Recht! Das bringt einen gewissen Konflikt mit sich. 3. Das klingt ziemlich krass. Kann hier wirklich auch etwas auf rein physischer Ebene passieren, also beispielsweise irgendwelche Wirbels√§ulenverletzungen oder beschr√§nkt es sich rein auf die Empfindung? Hattest du lediglich das Gef√ľhl oder hast du auch irgendwelche Informationen zum T√§ter bekommen? Das Problem habe ich mir aber auch schon fast gedacht. Daher auch die Idee, beispielsweise das Feld vom Auto zu nehmen und so eine Beobachterperspektive einnehmen zu k√∂nnen. H√§ttest du Lust auf dieses Experiment? W√ľrde mich ja schon sehr interessieren, was dabei rumkommt. Wenn nicht, schade... aber kein Problem. Bin dir schon f√ľr deinen ausf√ľhrlichen und interessanten Beitrag sehr dankbar! :)


Baer - 21.01.2014, 19:57:

[quote:2x5jhup0] 1. Ben√∂tigt man daf√ľr wirklich ein gewisses Talent oder ist es rein √úbungssache? Wie interpretierst du denn diese Arm-/Beinbewegungen etc.? Geht das auch wieder nach Gef√ľhl oder muss man hierf√ľr wieder den Verstand einschalten?[/quote:2x5jhup0] Energiefelder lesen kann auf dem Seminar jeder wirklich sehr einfach und schnell lernen. Die Qualit√§t und Detailtiefe an Infos, die erfordern dann klarerweise etwas √úbung. Und Talent macht dann, wie √ľberall, nochmal ein ganzes Eck an Unterschied aus, wie spezifisch die Informationen sind. Die Arm-/Beinbewegungen bei mir kann ich Dir eher schwer erkl√§ren. Das ist einfach meine ganz pers√∂nliche Wahrnehmung von Energien generell. Bei mir funktioniert das schon seit 7 Jahren so. Habe bis jetzt in meinem gro√üen Umfeld auch noch niemanden getroffen bei dem das so seltsam funktioniert. Daher la√ü Dich von meiner pers√∂nlichen Wahrnehmung nicht verunsichern. Die meisten nehmen zB Bilder, Ger√ľche, Geschm√§cker,.. wahr oder bekommen die Informationen zB wie eine Art Geistesblitz ins Hirn. [quote:2x5jhup0] 2. Man k√∂nnte hier jedenfalls die Polizei in eine bestimmte Richtung lenken, also beispielsweise "gesehene" Person xyz n√§her zu untersuchen etc. ohne jemanden verd√§chtigen zu m√ľssen. Aber nat√ľrlich hast du Recht! Das bringt einen gewissen Konflikt mit sich.[/quote:2x5jhup0] Wie gesagt, wie willst Du die Polizei dazu bringen, sich eine "gesehen" Person n√§her anzuschauen?? Die lachen Dich aus wenn Du denen mit soeinem "Hokuspokus" kommst. Polizeiermittlung funktioniert auch generell nicht wie in Hollywood, wo jedem Hinsweis nachgegangen wird. Auch haben die Ermittler selten 5 Monate nichts anderes zu tun als in einem Fall √ľberall jedes Sandkorn umzudrehen bis auch ja der T√§ter gefunden wird. Aber probiers, vielleicht h√∂ren sie auf Dich. [quote:2x5jhup0]3. Das klingt ziemlich krass. Kann hier wirklich auch etwas auf rein physischer Ebene passieren, also beispielsweise irgendwelche Wirbels√§ulenverletzungen oder beschr√§nkt es sich rein auf die Empfindung?[/quote:2x5jhup0] Ich bin da definitiv eine Ausnahme was die Heftigkeit der k√∂rperlichen Reaktion betrifft. Aber ich war echt knapp davor mir schwer weh zu tun. Was h√§ufiger passiert ist, da√ü Felder aggressiv werden und auf irgendwas oder -wen losgehen wollen. Lies zB mal hier irgendwo den Beitrag zu "Adidas", wo Wolfgang fast mit dem Sch√ľrhaken auf die anderen Sportmarken losgegangen w√§re. [quote:2x5jhup0]Hattest du lediglich das Gef√ľhl oder hast du auch irgendwelche Informationen zum T√§ter bekommen?[/quote:2x5jhup0] Wir haben Null Informationen zum T√§ter bekommen. Wir haben aber auch nicht n√§her gefragt, weil wir beide froh waren das Feld der Frau wieder loszuwerden. Ein Gewaltverbrechen zu vermuten kam uns in dem Moment komischerweise auch gar nicht in den Sinn. Wir haben danach in der Besprechung ganz naiv eher an einen Unfall geglaubt und haben uns anderen Themen gewidmet. Zu Deiner Frage: Ich bin da wegen meiner speziellen Wahrnehmung glaub ich weniger geeignet f√ľr diese Art von Experimenten. Und ich halte mich von solchen schmerzvollen Themen momentan generell fern, weil ich lange brauche um die Eindr√ľcke zu verarbeiten.
www.kuesta.de

Direktlink zum Forum