Nachfolgend ein Auszug eines Interviews mit einem Lichtwesen. Dieser Text, auch auszugsweise, ist urheberrechtlich geschützt und darf nur mit unserer Zustimmung und unter gewissen Voraussetzungen verwendet werden. 

Ihr Lieben … ?!

Ihr solltet euch einmal umsehen in eurer wunderschönen Welt. Dazu gehört, dass man zunächst die Augen öffnet. Da scheitert es wohl bereits bei vielen. Geht es nicht? Schade, denn dann ist hier für dich am 31. der Erste. Kannst du die Augen öffnen? Fällt es wirklich so schwer? Gut, tu es trotzdem! Was siehst du? …

Siehst du den Neid, den Hass, die Missgunst? Siehst du die, die mehr haben als du? Siehst du die, die erfolgreicher sind als du? Siehst du die, die eine Arbeit haben? Siehst du die Arbeitslosen, die den Arbeitern auf der Tasche liegen? Siehst du die Schönen und Reichen? Ja? Hervorragend! Dann solltest du einmal weiterlesen, denn es könnte sich für dich lohnen!

Warum siehst du immer die Anderen? Warum siehst du nicht dich und deinen Reichtum? Damit meine ich keineswegs die bedruckte Baumwolle, die ihr „Geld“ nennt oder irgendwelche erfundenen Zahlen in irgendeinem Computersystem. A prospos Zahlen im Computersystem. Was macht ihr bei einem EMP, einem Elektromagnetischen Puls oder bei einem ordentlichen Sonnensturm? Wo sind dann die Zahlen im Computer? Denk‘ einmal darüber nach!

Also zurück zum Reichtum. Jeder Einzelne von euch wird mit einem ungeheuren Reichtum geboren! Ihr bekommt ein Gefäß für eure Seele, einen Körper. Selbstlos und kostenlos, aber nicht umsonst. Dieser Körper ist ein unglaubliches Wunderwerk der Schöpfung und glaube mir … die Schöpfer haben sich lange, sofern man es in Zeit ausdrücken möchte, damit befasst, bis er so perfekt wurde! Doch was geschieht sofort nachdem dieses Wunder der Schöpfung beseelt und geboren wurde? Es wird der Mutter weg genommen und es werden körperfremde Stoffe injiziert. Gleich darauf wird dafür gesorgt, dass sich dieser Mensch nie mehr so entwickeln kann, wie er es gerne würde. Viele von euch finden das auch noch gut, denn es ging ihnen genauso und sie haben die Augen zu. Sie sehen nicht, dass hier ein paar Ferngesteuerte am Werk sind, für bedruckte Baumwolle und Zahlen im Computer das Leben für die Sklaverei anzupassen, denn nichts anderes passiert hier. Dumm und dümmer! So kann man es bezeichnen! Ihr seid unfähig, selbst zu denken. Ihr werdet gedacht und bestraft jeden, der nicht so dumm reagiert wie ihr selbst. Ein perfides und perverses System ist das!

Wenn du nun zu den wenigen gehörst, die es geschafft haben, die Augen zu öffnen UND über das nachzudenken, was sie dann gesehen haben, dann gibt es das nächste Problem! Die meisten, die das gerade noch mit letzter Kraft geschafft haben, sind zu feige die Konsequenzen zu ziehen.

Kommen wir einmal auf den Punkt: Die meisten Menschen, die auf dieser Perle der Schöpfung, die ihr „Erde“ nennt, herumlaufen, sind ferngesteuerte Mechanismen, die wie Schafe oder Lemminge immer einem Leittier hinterher rennen, unfähig zu denken oder gar Konsequenzen aus einem Funken Erkenntnis zu ziehen. Hierbei spielt es für den Planeten keine Rolle, aus welchem Grund das so ist!

Erkennst du dich nun endlich selbst? Dann gibt es jetzt mehrere Möglichkeiten. Du kannst mich jetzt hassen. Damit bist du genau das was sich die Marionettenführer wünschen. Ein braves Schaf, ganz nach Wunsch. Du kannst mich ignorieren. Das ist Stillstand und der hat noch niemanden weiter gebracht. Du kannst mich mögen und sagen: „Ok, aber…“. Auch dann bist du ein vollwertiges Mitglied deiner Gesellschaft, denn du bist nicht in der Lage selbst zu handeln. So wie die restliche Schafherde. Du kannst „Licht und Liebe“ ziehen und irgendwelche Mantras anstimmen. Ok und dann? Oder… du merkst plötzlich, dass es Dinge gibt, die keinen Aufschub dulden. Nämlich das Aufwachen und Handeln!

Unter Handeln verstehe ich keineswegs, jeden früh pünktlich bei der Arbeit zu sein um irgendwelche Frondienste abzuleisten. Ich meine damit die Öffnung der inneren Kräfte! Die Erkenntnis des eigenen Reichtums! Das Öffnen der Augen und das bewusste Verstehen der Situation.

Das macht „man“ nicht. Wer ist „man“?  Verstehst du nun? Wer sagt dir, was du zu tun oder zu lassen hast? Wer sagt dir was gut und böse ist? Wer, wenn nicht du selbst! Brauchst du für jede Aktion eine Bewertung eines anderen Menschen oder einer Gruppe? Bist du nicht selbst in der Lage zu bewerten? Nein, dann hör auf zu lesen!

Du hast es tatsächlich bis hierher geschafft zu lesen? Dann ist vielleicht doch nicht alles verloren. Dann beginne einmal dich selbst zu sehen! Wer bist du? Was bist du? Was zeichnet dich aus? Bist Du ein Wunderwerk der Schöpfung? Bist Du individuell? Bist du einzigartig? Natürlich bist du das! So wie jeder Mensch hier in dieser Welt und jedes andere Lebewesen und lass dir sagen, dass du keineswegs das höchst entwickelte Wesen in diesem Universum bist! Das was den Menschen vom Tier unterscheidet ist: Das Tier kennt keine Rache und es wird nicht aus Lust anderen Tieren Schaden zufügen.

So wache auf, Menschlein, denn es ist Zeit! Diese Welt, wie du sie kennst, wird in dieser Art nicht mehr lange existieren. Überlege einmal warum. Selbst wenn die Naturkräfte noch länger zusehen sollten, ist es der Marionettenspieler selbst, der keine Lust mehr hat an den vielen Schafen. Öffne die Augen, dann siehst Du wovon ich rede.

Was du nun tun kannst? Beginne damit, dich um dich selbst zu kümmern. Du bist die Nummer eins in deinem Leben und keineswegs die Anderen. Lebe DEIN Leben und deinen Lebensplan und nicht den Plan des Marionettenspielers. Beginne sofort! Du bist nicht allein. Vertraue, denn ohne Vertrauen wird es dir nicht gelingen.

Wo das Licht ist und die Liebe in diesem Channeling? Da wo es hingehört! Spüre einmal hinein, dann wirst du es finden. Wir teilen euch das nicht mit, weil wir bestrafen wollen. Im Gegenteil. Es ist die bedingungslose Liebe. Doch muss die erst einmal verstanden werden. Beginne damit JETZT!

 

Copyright: Küsta GbR .... sollten diese Texte verwendet werden wollen, bedarf es von uns der Zustimmung. Weiterhin dürfen die Texte nur unverändert und mit unserem Copyright, sowie der Quellenangabe durch Linksetzung verwendet werden. Anfragen hierzu bitte per Email kontakt(at)kuesta(dot)de oder über unser Kontaktformular.